31.08.2013 – Damen mit Mini-Kader vor schwerer Saison

General-Anzeiger Bonn:
Mittelrheinligist SV Allner-Bödingen mit Mini-Kader vor schwerer Saison

Von Wolfgang Ley

HENNEF. Es ist gerade mal ein Jahr her, da geriet Reinhold Blania, der Trainer des Frauenfußball-Mittelrheinligisten SV Allner-Bödingen, ins Stöhnen, wenn er auf seinen kleinen Kader sah.

Ein Drahtseilakt steht den Fußballerinnen des SV Allner-Bödingen und Trainer Reinhold Blania (hinten rechts) bevor. Foto: privat

Was er damals noch nicht ahnte: Vor der neuen Spielzeit muss der Coach den Gürtel noch enger schnallen, was das Personal angeht. Zwar tauchen insgesamt 33 Namen im Aufgebot auf, doch diese Spielerinnen müssen – wohlgemerkt – für zwei Teams reichen. Da bleiben für Blania nicht viele Alternativen.

Wohl aber bleibt die Zeit für Experimente. Oder besser gesagt: Sie muss bleiben, denn der Übungsleiter muss sich zum einen Gedanken machen, wie er Stammkräfte wie Eva Vogel, Lisa Kalbfuß oder Jana Klein künftig ersetzt.

Zum anderen steht angesichts der bislang geringen Trainingsbeteiligung auch eine Woche vor dem Meisterschaftsstart noch nicht fest, wer für welchen Kader oder für welche Position infrage kommt.

“Insofern kann es nur unser Ziel sein nicht abzusteigen”, meint Blania, der aus der letztjährigen Mannschaft gerade mal zwölf Spielerinnen behalten hat. “Aber es wird mit Sicherheit ein Drahtseilakt.” Denn selbst die Zahl Zwölf ist trügerisch, ist doch Sabine Kanngießer beruflich ziemlich stark eingespannt und wahrscheinlich nicht in allen Begegnungen einsetzbar und ist auch das Mitwirken von Janina Neumann noch fraglich. Es kann keinen Zweifel geben: Reinhold Blania steht vor einer echten Sisyphus-Aufgabe, zumal die Neuzugänge ausnahmslos aus Vereinen unterer Ligen kommen.

Artikel General-Anzeiger Bonn vom 31.08.2013