05.10.2013 – U11-1 Spielbericht VfR Marienfeld

logo_jugendEndlich erster Saisonsieg

Heute ging es zum Auswärtsspiel den weiten Weg nach Marienfeld. Dort wollte das Team von Ilona Demirtas gegen den Tabellennachbarn endlich den ersten Sieg der Saison einfahren.

Allner legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach einer Minute konnte Tom einen schönen Spielzug zur schnellen 0:1 Führung abschließen. Nur kurze Zeit später erzielte Mika mit einem tollen Weitschuss das 0:2. Leider war nach diesem Tor die Überlegenheit erst mal dahin. Unser Torwart Laurin musste einige Male gegen die stärker werdenden Gäste retten. Doch in der 12. Minute war es dann soweit, als ein kurzer Abstoß vertändelt wurde konnte Marienfeld den Anschluss erzielen. Unsere Mannschaft versuchte weiterhin spielerisch die Partie wieder in den Griff zu bekommen. Doch der harte Boden und die hoch abspringenden Bälle machten es unseren Spielern heute sehr schwer. Nach einem weiten Abschlag der Heimelf hieß es dann nicht unverdient plötzlich 2:2. Gegen Ende der ersten Hälfte kam Allner wieder besser ins Spiel, ohne jedoch ein Tor zu erzielen.
Nach der Pause drehte Marienfeld auf. Mit Manndeckung über das gesamte Feld und körperlichem Spiel wurde unser Team in die eigene Hälfte gedrückt. Zwischendurch gelang es Allner immer mal wieder einen gefährlichen Konter zu setzen, die allerdings ohne Erfolg blieben.So kam es wie es kommen musste und Marienfeld erzielte nach einer Ecke mit freundlicher Unterstützung unserer Spieler die Führung. Es sah alles nach einer erneuten Niederlage aus. Doch dann kam es anders. Drei Minuten vor Schluss konnte sich Justus auf der Seite durchsetzen und seine harte Flanke wurde von einem Marienfelder ins eigene Tor verlängert. Jetzt wollte man mehr und Trainerin Ilona schickte alle nach vorne. Kurz vor dem Abpfiff war es dann Mika, der im Fallen den Ball im Tor unterbringen konnte. Der Jubel bei Spielern und Zuschauern über den ersten Sieg war groß!
Fazit: Über weite Strecken des Spiels kam unser Team mit der aggressiven Spielweise und den Platzverhältnissen nicht zurecht, so dass der Sieg doch etwas glücklich war. Allerdings haben unsere Jungs nie aufgegeben und auch bis zum Schluss an einen Sieg geglaubt.

Aufstellung

Justus, Laurin, Lucca K., Luca “Strobel”, Luis, Noah, Mateo, Mika, Quirin, Tom