20.10.2013 – Spielbericht SV Eitorf 09 2

logo-erstePersonalprobleme machen Situation nicht einfacher –
SV Allner-Bödingen weiterhin auf einem Abstiegsplatz

Nicht zu beneiden ist Trainer Jürgen Biele nach dem verpatzten Saisonstart der I. Mannschaft. Nach nur einem Sieg sieht es alles andere als rosig für den SV Allner-Bödingen aus.

Ausgerechnet vor dem Spiel gegen die Reserve von Eitorf 2 verschärfte sich dabei die personelle Situation noch mehr: Nur acht einsatzfähige Seniorenspieler standen zur Verfügung! Die Verantwortlichen reagierten, indem fünf A-Jugendliche hochgeschrieben wurden, die dann auch im Kellerduell gegen Eitorf eingesetzt wurden. „Das ist eine Katastrophe“, so die Trainer.

Das junge Team vom SV Allner-Bödingen begann auch furios mit vielen Chancen, die die Offensivkräfte doch recht sang- und klanglos vergaben. Man merkte den jungen Spielern an, dass sie in dieser Klasse noch zu unerfahren sind und Spieler, die das Ruder an sich reißen könnten, einfach noch fehlen. Es waren eindeutig zu viele verletzte Spieler in dem ohnehin kleinen Kader. Kämpferisch gut, aber spielerisch nicht, spielte man das erste Mal in dieser Konstellation zusammen. Durch einen Doppelschlag noch in der 10. und 17. Spielminute erzielten die Gastgeber noch vor dem Halbzeitpfiff eine 2:0 Führung, wobei bei beiden Toren die Abwehr nicht sehr sattelfest aussah. Beim ersten Tor war man zu weit aufgerückt und ließ sich auskontern und beim 0:2 war man in den Zweikämpfen nicht konsequent genug. In der zweiten Hälfte gestaltete der Allner dann das Spiel zwar lange Zeit offen, aber wiederum durch einen Doppelschlag in der 56. und 78. Minute sicherten sich die Eitorfer mit 4:0 eine nicht mehr einholbare Führung. Das Trainerteam nach dem Spiel: „Wir dürfen aber nicht aufgeben, jetzt erst recht gilt es alle Kräfte zu mobilisieren!”

Natürlich hat es auch seine Gründe, dass es beim SV Allner-Bödingen nicht so läuft wie von allen erhofft. “Das ist keine leichte Situation”, weiß das Trainerteam, das aber an die Qualität der vorhandenen Spieler glaubt: “Wir dürfen nicht immer über die Spieler reden, die fehlen, sondern über die Spieler, die da sind.” Und die machten ihre Sache bisher eigentlich in allen Spielen gegen die Mannschaften der Liga, die allesamt nicht von so großen Personalproblemen geplagt werden, über weite Strecken gar nicht so schlecht. “Mit der Einstellung der Jungs sind wir zufrieden. Sie haben gekämpft und in der ersten Halbzeit gut mitgespielt. Nach der Pause hatten wir dann allerdings zu wenig Chancen aus dem Spiel heraus”, erklärten die Trainer. Abschließend mussten sie auch den Sieg der Gastgeber als nicht unverdient werten.

Statistik
20131020-erste-eitorf09