29.04.2014 – Spielbericht FC Hennef 2 mit Videos

logo_ahÜ40 erreicht Halbfinale!

Die Ausgangsposition für das Viertelfinal-Rückspiel im Kreispokal im Derby gegen Hennef 2 war klar: Unser Team musste gewinnen, um erstmalig das Halbfinale erreichen zu können.

Auch in diesem Spiel musste Teamcoach Paul Ricci wieder zwischen die Pfosten. Wolfgang Wingen rutschte zudem wieder ins Team. Um unsere Mannschaft von außen besser betreuen zu können, wurde kurzerhand Roo Weiß zum Trainer ernannt, der auch direkt einige taktische Umstellungen in der Mannschaft vornahm.
Das Spiel begann ruhig und ausgeglichen. Beide Mannschaften waren um Ballbesitz bemüht und versuchten Sicherheit in ihr Spiel zu bringen. Nach 10 Minuten war es dann Wolfgang Wingen, der sich in den gegnerischen Torraum kämpfte und nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Alex Rieck schnappte sich nach den beiden Toren im Hinspiel gegen seinen “Lieblingsgegner” den Ball und versenkte den fälligen 9-Meter sicher rechts unten gegen den heutigen Torwart Dieter Franke. Hennef versuchte jetzt mit mehr Druck ein Tor zu erzielen, denn nach dem Hinspiel-Ergebnis von 3:2 für Hennef wäre Allner nach der Champoins-League-Regel jetzt weiter. Doch Allner spielte heute in allen Mannschaftsteilen sehr aufmerksam und laufstark und ließ Hennef kaum eine Torchance. Kurz vor der Halbzeit war es dann Frank Stiegemann, der sich in seiner unnachahmlichen Art von außen durchtankte und abzog. Den abgewehrten Ball brauchte Stephan Klinkhammer nur noch einschieben. So ging es dann auch mit einer verdienten 2:0-Führung für Allner in die Pause.
Trainer Rolo Weiß war sehr zufrieden mit der Umsetzung seiner Vorgaben, warnte aber auch jetzt nicht nachzulassen wie im Hinspiel.
Hennef machte in der zweiten Hälfte jetzt deutlich mehr Druck und kam zu einigen Tormöglichkeiten, die jedoch entweder von einem Abwehrspieler geblockt werden konnten oder spätestens bei Paul “Katze” Ricci abgefangen wurden. Aber auch Allner hatte durch einige Konter die Möglichkeit, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So musste man weiter auf beiden Seiten um das Weiterkommen zittern. Es dauerte bis zur 50. Minute, als nach einem gefährlichen Einsatz des Hennefer Torhüters Franke der Schiedsrichter zur Überraschung Vieler erneut auf den Punkt zeigte. Wieder war es Alex Rieck, der sich den Ball nahm und mit einem trockenen Schuss in die Linke Ecke das viel umjubelte 3:0 erzielen konnte. Das Halbfinale schien sicher, auch wenn Torhüter Paul Ricci noch zwei Minuten vor Ende der Partie lautstark über den Platz brüllend alle warnte. Den Schlusspunkt setzte erneut Alex Rieck, der nach einem schönen Pass von Dirk Sturm alleine auf Dieter Franke zulaufen konnte und mit etwas Glück mit seinem 5. Tor im Viertelfinale den 4:0 Endstand erzielen konnte. Wenig später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und der Jubel war groß über den erstmaligen Einzug in das Halbfinale des Ü40-Kreispokals. Gegner wird am 12. und 26.5. der SV Eitorf 09 sein, gegen den man in der Vorrunde deutlich verloren hatte.

Über die beiden Spiele gesehen musste auch Hennef anerkennen, dass das unser Weiterkommen verdient war. Bei allen Rivalitäten und Sticheleien, die so ein Derby während des Spiels mit sich bringt, ist die “Dritte” Halbzeit dann doch immer besonders schön. Es stehen sich Brüder, Freunde und Bekannte gegenüber, die man gefühlte 50 Jahre kennt. Man trinkt ein Bier, isst ein Würstchen und quatscht über alte Zeiten. Egal wer gewinnt oder verliert. Das ist es doch, was den Ü-Fußball ausmacht! Großer Dank nach Hennef für die sechs tollen Halbzeiten!!!

Aufstellung SV Allner-Bödingen

Paul Ricci, Michael Alschner, Alex Rieck, Detlef Muß, Stephan Klinkhammer, Frank Stiegemann, Wolfgang Wingen, Roland Weiß und Dirk Sturm

Aufstellung FC Hennef 2

Dieter Franke, Frank Hutmacher, Reini Goetz, Hans-Georg Hirschmeier, Kuttenkeuler, Chris Klinkhammer, Helmut True, Chris Müller, Oliver May und Markus Barth

Das 2:0 (Klinkhammer) und 3:0 (Rieck) für Allner gibt’s als Kurz-Video von Nachwuchs-Kameramann Luca Rieck.