21.09.2014 – Spielbericht Lohmar 3

Dritte - Saison 2014/2015Pflicht erfüllt – jetzt Buisdorf putzen!

SV Lohmar 3 – SV Allner-Bödingen 3 1:4 (1:2)

Im Vergleich zum Sieg gegen Menden begann Jens Fußhöller für Daniel Lerch, der auch gegen Buisdorf ausfällt, auf der ’10’. Auf der rechten Seite starteten Chris Kossack und Nils Dersch für Fabian Müller und den verletzten Dominik Pohl.

Obwohl es kurzfristig gelang, den Anstoß von 11 Uhr auf 17 Uhr zu verlegen, dürfte der ein oder andere Spieler auf Grund des Stadtfestes am Vorabend beim Anstoß noch ein paar Tropfen Alkohol im Blut haben. So startete Allners Dritte – fast schon traditionsgemäß – eher nervös und die Gastgeber kamen zu einer ersten Möglichkeit (4.). Doch gleich im Gegenzug spielte auch Allner das erste Mal konsequent nach vorne: Nachdem sich Stobbe stark durchsetzte, konnte Studt den Ball leider nicht im Tor unterbringen. In der folgenden Zeit rollte der Ball mehr und mehr auf das Tor der Lohmarer, Kossack (9., 18.) und Hens (25.) scheiterten aber jeweils.
Eine Minute später war es dann soweit: Der Lohmarer Torwart spielt einen Bodenabstoß kurz zu seinem Abwehrspieler, der den Ball so läpsch zurückspielt, dass es für Stobbe kein Problem ist, das Leder zu erlaufen und ins Tor einzuschieben. Danke Lohmar, 1:0! Kurz darauf fasst sich Kapitän Dustin Ernst ein Herz und schießt aus gut 16 Metern auf’s Tor, der nicht unhaltbare Schuss geht ins Tor (32.) und die Messe ist gelesen, dachten alle.
Doch Herkenrath und der Schiedsrichter wollten den anwesenden Buisdorfern, welche ihre letzten Tage Tabellenführung der Saison 2014/15 feiern, ein bisschen Spannung bieten. Nach einem langen Ball tackelt Herkenrath den Stürmer der Gastgeber, was der Schiri mit Freistoß und Rot ahndente (43.).

Freunde, ich habe jetzt zwei Tage drüber nachgedacht und weiß immer noch nicht, ob das korrekt entschieden war. Schwierig, schwierig, schwierig. Wenn er pfeift, ist es Rot, da Herkenrath letzter Mann war. Aber wenn man einen Tim-Wiese-Körper hat, dann kann man den auch nicht in Luft auflösen und er ist definitiv nicht überhart eingestiegen. Wäre alles halb so schlimm, wenn er dadurch nicht für nächste Woche gesperrt wäre…
Der anschließende Freistoß wurde dann auch noch schön verwandelt. Das fünfte Gegentor in der jungen Geschichte der Dritten aus Allner, das Fünfte nach einer Standardsituation.
In der Pause wurde sich dann kurz geärgert, schnell aber nach vorne geschaut und kein Allnerer hat daran gezweifelt, dass die 3 Punkte auch in Unterzahl mit nach Hause genommen werden. So dauerte es nach der Halbzeit auch nur 10 Minuten, ehe Hens (47. per Freistoß) und Ernst (54. per Elfmeter) das Ergebnis auf ein sicheres 4:1 hochschraubten.
In der Schlussphase hätten die Grün-Weißen gerne noch 3, 4, 5, 6, 7 Tore nachlegen dürfen, doch war es der Plan, sich diese für Buisdorf aufzusparen…

Nach 90 Minuten waren sich alle einig: Pflicht erfüllt! Lohmar wurde vorher definitiv stärker eingeschätzt und jeder weiß, dass man gegen Buisdorf 2, 3 Schippen drauflegen muss, besonders vorne müssen Tore fallen.
Aber, das Thema hatten wir schon öfters, ‘ein gutes Pferd springt eben nur so hoch, wie es muss’. Und nach 6 Spieltagen und 18 Punkten zeigt sich, dass Allners Dritte 2016 vielleicht bei den Olympischen Spielen im Springreiten antreten sollte…

Die Spieler in der Einzelkritik:

Florian Börsch: Tadellos! Machte öfters den Mund auf und unterstrich damit seine Führungsqualitäten. Ließ kurz vor Ende bei einem Spaziergang durch die eigene Hälfte zwei Gegenspieler so demütigend alt aussehen, dass diese sicherheitshalber direkt Rente beziehen sollten…

Justin Herkenrath: Hmm, hmm, hmm. Foul? Kein Foul? Foul? Letztendlich ist es scheißegal, er wird nächste Woche fehlen und das ist sehr bitter. Vielleicht wird Tim Wiese kurzfristig als Ersatz verpflichtet. 2 Platzverweise in 6 Spielen sind auf jeden Fall auch eine Kunst…

Jannick Schade, Marcel Fox: Wieder gleiche Bewertung. In der ersten Halbzeit mit dem ein oder anderen Fehler, in der zweiten sicherer, gibt kein besseres Innenverteidigerduo in der Kreisliga C!

Nils Dersch: Machte seine Seite dicht! Läuferisch sehr stark und auch mit Ausflügen nach vorne, vielleicht sein bestes Spiel bisher!

Dustin Ernst: Ruhiger und besonnener als in den vergangenen Spielen, absolut hilfreich für die Mannschaft. Sehr starke Pässe nach vorne und, wie Börsch, positiv kommunizierend! Nicht zu vergessen: 2 Tore!

Philipp Hens: Mensch, Jung! Teilweise sein bestes Spiel, war immer wieder überall und an beinah jedem Angriff beteiligt. Teilweise aber auch Mist, muss sich früher vom Ball trennen und Spielereien sein lassen. Freistoßschütze Nummer 1. 3 Tore in 3 Auswärtsspielen, diese Serie wird nächste Woche gegen seinen Ex-Verein fortgesetzt!

Lucas Studt: Ein bisschen unauffälliger als sonst, trotzdem läuferisch ganz vorne dabei. Leider wieder Pech beim Abschluss und anscheinend angeschlagen. Wird für Sonntag fit gespritzt!

Jens Fußhöller: Kam in Hälfte 1 nicht richtig in den Spielfluss, in der zweiten dann präsenter in den Zweikämpfen und mit einer 100%igen!

Chris Kossack: Biss, obwohl angeschlagen, auf der ungeliebten Außenposition auf die Zähne und war in den ersten 45 Minuten an vielen Chancen beteiligt, es fehlte nur das Tor. Ebenfalls fraglich für Sonntag.

Alexander Stobbe: Richtiges Schlitzohr! Aktuell unverzichtbar im Sturm, sorgte für viel Gefahr und für das wichtige 1:0. Nach einer frühen Gelben Karte zeigte er seine Routine und vermied gefährliche Zweikämpfe und Diskussionen. Hätte allerdings

Herbert Schade einmal den Ball nicht wegnehmen dürfen, der beinah sein erstes Tor geschossen hätte. Zitat nach dem Spiel: “Vorne zu spielen macht ja echt Spaß!” Stellte an diesem Stadtfest-Wochenende allerdings wie Sascha Harnischmacher mehr die Trinkfestigkeit der Dritten in den Vordergrund. Dieser brachte zwar frischen Wind in die Offensive, reihte sich aber ins muntere Chancen vergeben ein.

Unterstützerin des Tages: Gina Schade! Kam pünktlich zum 1:0 und zeigte in der Halbzeitpause mit Zwischenrufen, dass eine echte Schade das Trainergen in sich hat!

Das Wichtigste zum Schluss: AB JETZT WIRD NUR NOCH AUF SONNTAG GESCHAUT! WIR BITTEN NOCHEINMAL JEDEN, AM SONNTAG DEN WEG NACH BUISDORF ZU SUCHEN, DAMIT WIR DORT BEREITS VOR DEM ANPFIFF DEN ERSTEN ERFOLG FÜR UNS VERBUCHEN KÖNNEN! NACH ALLEM WAS MAN SO MITBEKOMMT HABEN DIE KOLLEGEN SEHR, SEHR GROßEN RESPEKT SCHRÄGSTRICH ANGST!!!

P.S.: Allner III hat die schönsten Trikots der Welt!