21.03.2015 – U10 Spielbericht Mondorf-Rheidt

logo_jugendSpielbericht Mondorf Rheidt

Das Hinspiel hatten wir sehr unverdient mit 1:2 verloren und das war zugleich auch unsere bisher einzige Niederlage. Auch wegen des “Drumherums” ein Spiel, auf das wir lange gewartet und uns gefreut haben.

Wir wollten natürlich unsere derzeit starke Form zeigen und präsent auftreten. Das gelang uns auch sehr gut. Immer wieder liefen wir das Tor des Gegners an und ließen selbst hinten wenig bis gar nichts zu. Es dauerte seine Zeit bis wir endlich das erste Tor erzielen konnten. Nach einer schönen Kombination über Yunus,Mika und Marcel schloß letzterer ab und der Torwart konnte nur prallen lassen, so das Christo den Ball in typischer Manier zum 1:0 verwerten konnte. Mit diesem verdienten, wenn auch knappen Ergebnis, ging es in die Pause.

Auch nach der Pause blieben wir das spielbestimmende Team, es dauerte allerdings eine Weile, bis wir endlich das erlösende 2:0 machen konnten. Diesmal war es Mika der aus dem Rückraum, und mit Hilfe eines Gegenspielers traf. Zwischendurch gelang Lenny das Kunststück mit seinem schwachen rechten Fuß beide Innenpfosten zu treffen, ehe der Ball wieder raustrudelte. Schade, das Tor hätte sich unser unermüdlicher Rackerer auf der linken Seite verdient gehabt. Dann traf Marcel nach gelungener Kombination trocken ins Tor, und ab hier war klar, der Sieger kann nur Allner-Bödingen heißen. Das kurioseste Tor allerdings erzielte Mika per fulminanten Fernschuß, das Netzt zappelte, aber keiner jubelte, bis Mika anzeigte, der war drin :). War wohl eine verdrehte Perspektive für Trainerteam und Zuschauer dass sie das nicht so richtig sehen konnten. Sei es drum, die Mannschaft hat heute eine ganz starke Leistung gezeigt, hinten ließen Maik und Yunus, später Robin und Maik nichts zu, ich glaube Alexander hat selten so einen ruhigen Tag bei uns im Tor verbracht! Vorne waren wir immer gefährlich und es gab einige schöne Kombinationen zu bewundern. So ist der Mannschaft die Revanche geglückt und speziell für die Trainer war es ein schönes Geschenk der Mannschaft.

Es spielten:
Alexander, Yunus, Maik, Marcel, Mika, Lenny, Christo, Cornelius und Robin.