06.04.2015 – Spielbericht Lohmar 3

Dritte - Saison 2014/2015Hoher Sieg trotz katastrophaler Chancenverwertung!

SV Allner-Bödingen III – SV Lohmar III 9:2 (2:1)

Im Vergleich zur Vorwoche wurde fleißig gewechselt. Die 3 Urlauber Herbert Schade, Jannick Schade (Comeback nach 4 Monaten) und Christian Stobbe (erstes Pflichtspiel, seit dem 1.4. spielberechtigt) starteten für Rigauer, Studt und Pohl.

An die überragende erste Halbzeit gegen Menden konnte die Mannschaft nicht anknüpfen, was vor allem an der – irgendwie unerklärlich – hohen Fehlpassquote lag. Die Viererkette konnte nicht die Ruhe ausstrahlen und das normalerweise so ballsichere Mittelfeld vertendelte viel zu viele Bälle. Trotzdem spielte sich die Dritte einige Chancen heraus, Ernst fehlten beispielsweise bei einem strammen Schuss aus spitzen Winkel nur wenige Zentimeter zum Torerfolg (10.).

Bei einem hohen Ball des Gegners wird Renner beim Versuch des Herausköpfens klar geschoben, der nicht so gute Schiedsrichter (allerdings auf beiden Seiten, deswegen halb so wild), lässt weiter spielen und der Lohmarer Stürmer verwertet die Nuss eiskalt zur überraschenden Führung der Gäste (20.). Das siebte Mal, dass die Dritte mit 0:1 hintenliegt, zum sechsten Mal bereits in den ersten 20 Minuten.

Richtig beunruhigen tut das allerdings niemanden, schließlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis vorner die Chancen zu Ende gespielt werden. Beinah wäre dies bereits 5 Minuten später der Fall, Harnischmacher schickt Stobbe Junior, der sich stark gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und zu seinem Bruder, Stobbe Senior querlegt. Der muss den Ball nur noch reinschieben, haut ihn allerdings mit voller Wucht über die Querlatte (und sogar über den Zaun?)…

Wie muss also der Ausgleich fallen? Klar, nach einem Standard! Der für den angeschlagenen Harnischmacher eingewechselte Hens schlägt eine Ecke an den zweiten Pfosten, wo Stobbe Senior sich nicht zweimal bitte lässt und zum hochverdienten Ausgleich einköpft. Kurz danach ist es wieder Hens, der im Strafraum genüsslich ein paar Beinis verteilt, ehe er querlegt und Stobbe Junior sein erstes Pflichtspieltor für die Dritte makieren darf. Damit geht es in die Halbzeit. Aus Platzgründen müssen hier einige Grochancen, darunter nen Lattentreffer von Ernst, ausgelassen werden. Klar ist, dass man bereits zur Halbzeit mindestens 4, 5 Buden hätte machen müssen!

Ein kurioser indirekter Freistoß (wegen Meckerns) aus 8 Metern, der in der Mauer landet, ist der Startschuss für Großchancen im 3-Minuten-Takt. Beinahe die gesamte Mannschaft beteiligt sich dabei am munteren Chancenvergeben, teilweise wird der Ball am 5-Meter-Raum quergelegt und dann noch vorbei geschossen. Nach beinah einer Stunde dann aber die Erlösung: Alex Stobbe tankt sich auf links durch, spielt den Ball in die Mitte, wo nur jemand stehen muss, der das Ding gnadenlos und eiskalt versenkt. Da diese Kaltschnäuzigkeit von keinem Allnerer zu dem Zeitpunkt zu sehen ist, übernimmt den Part des Goalgetters in dieser Situation dankenswerter ein Lohmarer (57.), schönes Eigentor!

Damit ist der Bann endlich gebrochen und die Dinger fliegen reihenweise ins Netz, was aber auch daran liegt, das der Gegner sich aufgibt. Ernst aus 16 Metern links unten (60.) und Stobbe Senior mit einem Doppelpack (63. und 66.) schrauben das Ergebnis schnell in die Höhe. Lohmar kommt mit einem sehenswerten Nachschuss nach einem Freistoß noch einmal zu einem Torerfolg (70.), ehe es nur darum geht, ob der Gegner zweistellig nach Hause geschickt wird.

Das gelingt aber nicht, da immer noch einige Hochkaräter ausgelassen werden. Nach einer Ecke darf sich Fox noch in die Torschützenliste eintragen lassen (73.), ehe auch Stobbe Junior seine zweite Bude macht (85.). Den Schlusspunkt zum 9:2 setzt Harnischmacher in der 89. Minute.

Zusammengefasst stehen endlich mal viele Tore auf unserer Seite und ein hoch-, hoch-, hochverdienter Sieg. Dennoch war es eher ein mittelmäßiges Spiel mit zu vielen Fehlern. An einem guten Tag muss man 15 – 20 Mal netzen, das darf dann gegen Buisdorf gerne nachgeholt werden…

Nochmal zur Übersicht:

0:1 (30.)
1:1 A. Stobbe (Hens, 34.)
2:1 C. Stobbe (Hens, 37.)
3:1 Eigentor (A. Stobbe, 57.)
4:1 Ernst (Moser, 60.)
5:1 A. Stobbe (Renner, 63.)
6:1 A. Stobbe (Ernst, 66.)
6:2 (70.)
7:2 Fox (Moser 73.)
8:2 C. Stobbe (Rigauer, 85.)
9:2 Harnischmacher (Moser, 89.)

Die Spiler in der Einzelkritik:

Florian Börsch: In beiden Halbzeiten ein unhaltbares Gegentor, in beiden Halbzeiten eine Weltklasseparade! Mehr gefordert als zuletzt, guter Job!

Jens Fußhöller: Nach 4 Spielen Innenverteidiger diesmal als Rechtsverteidiger eingesetzt. Zitat Börsch nach 45 Minuten: “bester Verteidiger der ersten Halbzeit”, wieder ein gutes Spiel. Aber ungenügende Trainingsbeteiligung…

Jannick Schade: Wirkte bei seinem Comeback verständlicherweise nervös. Ein katastrophaler Querpass im eigenen Strafraum, eine große Chance vorne. Wichtige 90 Minuten, um wieder reinzukommen.

Marcel Fox: Auch kein Sahnetag, aber in Ordnung. Schielt noch auf die Torjägerkanone!

Herbert Schade: Weniger Samba, trotzdem okay. Nicht so auffällig wie im letzten Heimspiel.

Max Moser: Vertendelte in Halbzeit 1 viele Bälle in unnötigen Dribblings, tat dem Spiel damit nichts Gutes. Im zweiten Durchgang dann viel besonnener und so, wie wir ihn sehen wollen. Spielte dann einfach einfacher. 3 Assists sind ne Marke! Scheiterte knapp nach Solo aus der eigenen Hälfte, schade!

Marvin Renner: Schon wieder an nem Gegentor beteiligt, diesmal aber eher schuldlos. Organisierte das Mittelfeld gut und spielte insbesondere in der zweiten Hälfte schöne Pässe nach vorne. Die Welturaufführung der Popo-Annahme eines hohen Abstoßes misslang leider, dafür ein paar Beinis für’s Fleißheft…

Dustin Ernst: Scheiterte erst an der Latte, belohnte dann seinen bärenstarken Auftritt mit einem beherzten Schuss aus 16 Metern. Die Vorlage zum 6:1 war vielleicht das Schönste, was wir in dieser Saison sehen durften. Ist rechtzeitig zu den wichtigsten Spielen der Saison in Topform. Bester Mann auf dem Feld, das fanden auch 27% bei fupa.net

Sascha Harnischmacher: Leitete die A. Stobbe-Riesenchance ein, ansonsten eher blass und dann verletzt raus. Spätere, angeschlagene Einwechslung war mit Blick auf Buisdorf wohl ein Fehler. Aber: letztes Tor entscheidet!

Christian Stobbe: Erstes Pfichtspiel für die Dritte! Anfangs einige Fehler, aber oftmals gefährlich. 2 Tore lassen sich sehen! Muss sich noch an Tempo & Abläufe gewöhnen. Jetzt mit 7 Toren in 5 Spielen, bockstarke Quote!

Alexander Stobbe: Das Toreschießen liegt einfach in der Familie! Trotz dreier Tore wohl in ner kleinen Kriese. Vergibt aktuell Chancen, die selbst Bulle Bernau reinmachen würde. Mit links. Und verbunden Augen. Und 3 Promille. Aber was soll’s? 7 Tore in der Rückrunden, unangefochtener Stürmer Nummer 1, wird auch gegen Buisdorf netzen!

Philipp Hens: Verteilte so viele Beinis, wie sonst nur seine Handynummer bei Vorabipartys. Lebt zwar nur noch für Aldi, Hamudi und Sonnenbank, doch selbst ich muss ihm ein gutes Spiel attestieren!

Max Rigauer: Ganz, ganz starke Vorlage für C. Stobbe. War wohl vorerst sein letztes Spiel, soll in Bamberg internationale Erfahrungen sammeln und zu seiner Kopfballstärke zurückfinden (2 Spiele in Folge ohne Kopfballtor).

Justin Herkenrath: Überzeugte mit schöner Grätsche(l). Sollte mittlerweile wieder voll belastungsfähig sein und wird aller Vorraussicht gegen Buisdorf starten. Seit über 6 Monaten ohne Platzverweis.

Unterstützer des Tages: Valeska Göhring (noch nie zuvor gewesen!? Längst überfällig!) und Martina Jung, die zwar außer Schades keine Sau kennt, aber bei ihrem ersten Besuch ordentlich Glück brachte!

Und jetzt: Volle Konzentration auf Buisdorf!