26.08.2015 – Spielbericht Rösrath

logo_damenDamen des SV Allner Bödingen starten mit 2:1 Heimsieg in die neue Saison

Nachdem 10:0 Kantersieg im Pokalspiel gegen Hütte, wartete am Sonntag die Union aus Rösrath auf die Damen des SVA, welche unbedingt an den vergangenen Pokalerfolg gegen den Mittelrheinligisten aus Biesfeld anknüpfen wollten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen von um die 33 Grad nahm das Spiel gleich Fahrt auf, denn nach schöner Vorarbeit von Lacona Wickert vergab Anja Otterbach gleich die erste Großchance auf Seiten der rot weißen Damen aus Allner. Die Hitze zollte ihren Tribut, denn auf beiden Seiten wurde überwiegend mit langen und hohen Bällen agiert um die Kräfte ausreichend für 90 Minuten einzuteilen. Während die langen Bälle der Rösrather Damen meist ungefährlich blieben, starteten die schnellen Spitzen der Hennferinnen immer häufiger durch die gegnerische Abwehrkette hindurch und erspielten sich Chance um Chance, die allesamt ungenutzt blieben. Und wie die Fußballweisheit es nun mal besagt, machst du die Tore vorne nicht, fängst du dir hinten welche ein. So nahm das Schicksal seinen Lauf, denn nach einer guten halben Stunde ging die Union aus Rösrath durch einen satten Flachschuss ins rechte Torwarteck in Führung. So ging es in die Halbzeitpause und man konnte den Unmut über die zahlreich vergebenen Chancen in den Gesichter der Damen aus Allner buchstäblich ablesen. Denn man wollte hier unbedingt 3 Punkte holen, um sich in der noch neuen und unbekannten Landesliga gleich zu behaupten.
Dies sollte Gehör finden, denn kurz nach der Halbzeitpause pfiff der Unparteiische rund zehn Meter vor dem Strafraum auf Freistoß. Den fälligen Freistoß konnte Lena Cassel direkt im oberen linken Toreck versenken und Fans, Team und Trainergespann freuten sich über den längst fälligen Ausgleich. Fortan waren nur noch die Damen in weinrot am Ball und drängten auf die Führung. Mal tauchte Anja Otterbach frei vor dem Tor auf, dann wieder Lacona Wickert, beide harren aber eines gemeinsam: Sie trafen einfach nicht. Die Unsicherheiten im Abschluss motivierten die Rösratherinnen weiter munter mitzuspielen, denn auch für sie waren 3 wichtige Punkte noch zu holen. Dann aber die Erlösung, nach dem Vanessa Schröder die linke Spitze in Form von Anja Otterbach auf die Reise schickte und diese einen schönen Querpass auf die freistehende Lacona Wickert vollbrachte, war die Führung besiegelt und der Ball landete im Netz. In den letzten zehn Minuten der Partie schwanden sichtlich die Kräfte und somit wurde es erst kurz vor Apfiff noch einmal spannend, als die Rösrather Stürmerin nach einem Eckstoß frei vor dem Tor auftauchte, ehe Jasmin Hirth den Ball abwehren konnte.
Der 2:1 Heimerfolg war aufgrund der hohen Temperaturen und der mangelhaften Chancenauswertung ein hartes Stück Arbeit, aber dennoch völlig verdient.
Am kommenden Sonntag, den 06.09.2015, geht es dann zum ersten Auswärtsspiel auf die Anlage des Aufsteigers FSV Köln 99, mit hoffentlich mehr Zielwasser im Gepäck.

Lacona Wickert trifft zum 2:1

Lacona Wickert trifft zum 2:1

Aufstellung:

Jasmin Hirth, Tuba Dogan, Ina Stelzer, Manuela Hansmann, Lena Cassel, Marina Hühnerberg (25. Minute Sarah Winter), Vanessa Schröder, Larissa Poppel (46. Minute Denise Becker), Christin Walther (70. Minute Julia Patt), Anja Ottberbach, Lacona Wickert

Tore:

0:1 (26. Minute)
1:1 Lena Cassel (52. Minute)
2:1 Lacona Wickert (65. Minute)