06.09.2015 – Spielbericht Köln 99

logo_damenGerechte Punkteteilung im schwachem Spiel

Am zweiten Spieltag trennten sich der FSV Köln 99 und die Damen des SV Allner Bödingen mit einem 1:1 voneinander. Nach zuletzt zwei gewonnenen Spielen in Folge reisten die Henneferinnen mit viel Selbstvertrauen zum Aufsteiger nach Köln um dort ihre Siegesserie fortzusetzen.

Dieses Vorhaben schien zu Anfang der Partie vollkommen aufzugehen, denn nach gerade einmal fünf Minuten konnte Lacona Wickert freistehend zum 1:0 einschieben. Nur kurze Zeit später traf Lena Cassel aus halbrechter Position das Aluminium und hätte damit vorerst für Ruhe auf dem Platz sorgen können. Denn es wurde hektisch, viele hart geführte Zweikämpfe auf beiden Seiten, wenig Ordnung in den Reihen und aufgrund des nassen Rasens überwiegend hohe Bälle von hinten heraus. Beide Mannschaften hielten sich überwiegend in der Mitte des Spielfelds auf, sodass wenig gefährliche Torraumszenen zustande kamen. Trotz technischer Überlegenheit gelang es den Damen aus Allner nicht diese auch spielerisch und effektiv umzusetzen und somit ging es mit einer knappen Führung in die Pause. Man nahm sich vor besser gestaffelt zu stehen und die Räume vor der Abwehrkette so eng wie möglich zu gestalten, denn man wollte hier unbedingt drei Punkte aus der Domstadt entführen.
Nach dem Seitenwechsel jedoch das gleiche Bild, Unordnung und Hektik bestimmten das Spiel des SVA und diese Unsicherheiten nutzen die Kölnerinnen aus, denn kurz nach der Halbzeit trafen sie zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Man konnte sich nicht mehr aus dem festgefahrenen und wirklich desolaten Spiel befreien und zum Ende hin kann man sogar von einer glücklichen Punkteteilung sprechen, denn in der Schlussviertelstunde gelang es dem Aufsteiger immer wieder gefährlich vor das Tor von Luisa Marenbach zu gelangen.
Auch aus solchen Spielen muss man Lehre ziehen und wieder fokussiert auf das nächste Spiel schauen, denn das steht schon kurz bevor. Am Mittwochabend geht es nämlich in der zweiten Pokalrunde zum Bezirksligisten aus Uckerath und das verspricht waschechten Derbycharakter.

Einer der vielen hart geführten Zweikämpfe

Einer der vielen hart geführten Zweikämpfe

Aufstellung:

Luisa Marenbach, Sarah Winter, Ina Stelzer, Manuela Hansmann, Karoline Maucher, Vanessa Schröder, Lena Cassel, Christin Walther, Marina Hühnerberg (85. Minute Denise Becker), Lacona Wickert, Anja Otterbach

Tore:

0:1 Lacona Wickert (5. Minute)
1:1 (51. Minute)