15.11.2015 – Spielbericht Fortuna Köln 2

logo_damenKnapper aber verdienter Heimsieg

Mit einem wichtigen 3:2 Heimerfolg gegen die Zweitvertretung der Fortuna aus Köln, gelang es den Damen des SVA den Abstand auf den Drittplatzierten aus Leverkusen auf 5 Punkte weiter auszubauen und konnte somit den zweiten Platz der Frauen Landesliga weiter verfestigen.

Nachdem man letzte Woche einen unangenehmen 3:0 Auswärtssieg gegen Tura Dieringhausen einfahren konnte, ging es nun bei Wind und Wetter und auf heimischen Rasen gegen die Kölnerinnen.
Zuvor stand aber eine etwas angenehmere Aufgabe auf dem Programm, denn man versammelte sich als geschlossene Mannschaft zum Fototermin vor dem TUI ReiseCenter Martius in Hennef, um sich für die von Familie Martius gesponserten Trainingspullis zu bedanken, die nun in einer schwarz weiß Kombination die Damen aus Allner schmücken.

Saison 2015/16 - Neues Outfit von TUI ReiseCenter Martius Reisen

Saison 2015/16 – Neues Outfit von TUI ReiseCenter Martius Reisen

Am Platz angekommen, galt der Fokus jedoch nur noch dem Spiel, denn die spielstarke Fortuna aus Köln würde alles andere als ein leichter Gegner werden.
Mit einigen Veränderungen und Rotationen in der Startaufstellung, legten die Gastgeberinnen einen Start nach Maß hin, denn durch eine stark aufspielende Allnerer Mannschaft gelang Anja Otterbach nach einer guten Viertelstunde der Doppelschlag. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehrkette, gelang den Kölnerinnen allerdings der überraschende Anschlusstreffer, der die Elf von Rath und Banaszak völlig aus dem Konzept brachte. Die verdiente 2:0 Führung war verspielt und die Nervosität beherrschte das Spiel der Hausherrinnen. Wie schon in den Spielen zuvor, schafft man es nicht eine konstant konzentrierte spielerische Leistung abzurufen und macht sich das Leben dadurch selber schwer und den Gegner stark. Kurz vor der Pause gelang der Fortuna sogar noch der glückliche Ausgleichstreffer, welcher die starke Anfangsphase des SVA nichtig machte.
Nach dem Seitenwechsel und nach deutlicher Halbzeitansprache des Trainergespanns fanden die Damen in grün wieder ins Spiel und erspielten sich Chance um Chance. Man setzte die Fortuna durchweg unter Druck und präsentierte sich als charakterlich starke Spitzenmannschaft der Landesliga. In der 70. Minute kam es dann zu einer fast schon historischen Einwechslung, die jedes Allnerer Herz höher schlagen ließ. Nach fast vierjähriger Verletzungspause und einigen Rückschlägen stand Bahar Kavas das erste mal wieder in den Reihen des SV Allner Bödingen und absolvierte eine starke Schlussviertelstunde. Die Erlösung für viel Fleiß, Qualität und Kampf kam allerdings erst in der 90 Minute, als Vanessa Pauly mit einem schönen Fernschuss aus rund 20 Metern die drei Punkte in Hennef ließ.
Warum einfach, wenn’s auch schwer geht. In einem packendem Spiel ging der SVA aufgrund der starken zweiten Halbzeit völlig verdient als Sieger vom Platz und belohnt sich für eine tolle Moral.
Am kommenden Freitag, den 20.11.2015 um 20 Uhr in Lauthausen, geht es in der ersten FVM Pokal Runde gegen den Mittelrheinligisten aus Ippendorf. Nach dem historischen Kreispokalsieg vor atemberaubender Kulisse, leben die Damen die Pokalsensation nun weiter und hoffen beim Fluchtlichtspiel am Freitagabend auf ebenso viel Unterstützung von der Seitenlinie. Spektakel ist nach einem 7:2 Kreispokalfinalsieg garantiert. Kommen lohnt sich!

Aufstellung:

Luisa Marenbach, Fiona Rose, Marina Hühnerberg (73. Min: Bahar Kavas), Sarah Winter, Karolin Maucher, Vanessa Pauly, Vanessa Schröder, Lena Cassel, Larissa Poppel (73. Min: Stefanie Gleim), Lacona Wickert, Anja Otterbach