25.09.2021 – U17 mit Lehrstunde in Wahlscheid

Wahlscheider SV U17-2 – SV Allner-Bödingen U17 6:0

Zum letzten Spiel der Quali ging es heute zum punktgleichen Team aus Wahlscheid. Nach den Ergebnissen der letzten Wochen sollte es eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe um den ersten Tabellenplatz werden. Doch gegen ein durch die spielfreie U17-1 verstärktes Team hatte unsere Rumpfelf keine Chance.

Erneut standen von den 26 Spielern nur noch 14 Spieler zur Verfügung. Momentan ist da einfach die Seuche drin. Zudem waren noch einige Spieler angeschlagen, was die Aufgabe nicht einfacher machte.

Von Beginn an war Wahlscheid überlegen. Das körperliche Spiel und die langen Pässe in die Tiefe stellte unsere neue formierte Abwehr immer wieder vor große Probleme. So fiel nach nur 3 Minuten bereits der erste Treffer für die Heimelf. Auch in der Folgezeit liefen unsere Jungs der Musik nur hinterher. Hätte unser bestens aufgelegte Keeper Aaron nicht einige Male in letzte Not retten können, wäre das Ergebnis bereits in der ersten Halbzeit um einiges höher ausgefallen. So konnte Wahlscheid nur auf 3:0 wegziehen.

Zur Pause galt es Aufbauarbeit zu betreiben, denn man war bis zu diesem Zeitpunkt in allen Belangen unterlegen und hatte selber nicht eine wirkliche Torchance. Leider fehlten zu diesem Zeitpunkt dann auch die Optionen, bei nur noch 12 einsatzfähigen Spielern.

In der zweiten Halbzeit stand die Defensive um einiges besser. Doch nach vorne ging immer noch nicht viel. So lief das Spiel weiter in Richtung unseres Tores und Wahlscheid konnte noch drei weitere Tore zum hochverdienten 6:0 erzielen.

Fazit:
Der Traum von der Sonderliga ist ausgeträumt. Vielleicht aber auch besser so, da in der Sonderliga ein ganz anderes Kaliber spielt, wie man heute sehen konnte. Jetzt warten wir auf die Zuteilung in der Mittelgruppe und freuen uns auf die “richtige” Saison.
Am kommenden Samstag geht es aber zunächst im Pokal in Marienfeld weiter, wo wir an unsere guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen wollen und mit einem Sieg unter die letzten 8 Teams gelangen können.

Unser Spieler des Spiels:

Aaron – Ohne seine vielen Glanzparaden im 1-gegen-1 wäre das Spiel heute zweistellig ausgegangen.

Es waren dabei: