29.08.2021 – Hitziges Unentschieden zum Heimspielauftakt

Allner – Wolsdorf 1:1 (0:0)

Nach dem furiosen Auftaktsieg in Troisdorf stand für uns mit dem Wolsdorf direkt der nächste Brocken vor der Haustür. Nicht nur ein besonderes Spiel aufgrund unseres “Neuzugangs” Paul Müller (der jahrelang in verschiedensten Positionen in Wolsdorf aktiv war), sondern auch wegen der schmerzlichen Niederlage der Vorsaison, die wir noch nicht vergessen haben. Zudem sind die Siegburger auch mit 3 Punkten in die Saison gestartet.

Personell hat sich die Lage leider weiter verschlechtert. Kurios, aber wahr: 14 einsatzfähigen Spielern stehen aktuell 15 urlaubs-, arbeits- oder verletzungsbedingten Ausfällen gegenüber. Darunter aus der Startelf der letzten Woche K. Sieling und Stoffer, sodass das Trainer-Trio auf drei Positionen* rotiert:

Börsch – Krings, Schade, Wick, Fußhöller – Müllerke, B. Müller, Rigauer*, Kostorz, Zaigler – Rieger

Das Spiel ist von Beginn an wie erwartet hektisch und hitzig, fußballerische Highlights sind auf beiden Seiten erst einmal Mangelware. Leider lässt der Schiedsrichter bereits in dieser frühen Phase einige harte Fouls ohne gelbe Karte, sodass die Gäste ihren Kurs nicht ändern müssen. Den ersten sportlichen Höhepunkte setzen jedoch auch die Wolsdorfer, als eine Ecke in der 25. Minute für viel Chaos in unserem Strafraum sorgt. Fünf Minuten später können wir über Kostorz schnell umschalten, der dann Rieger optimal bedient, doch vor dem Tor erinnert der glühende Effzeh-Fan Rieger im 1-gegen-1 dann eher an die Kölner der Saison 2020/21 statt den neuen Domstädtern dieser Saison.

Erst nach 35 Minuten gibt es die erste – längst überfällige – gelbe Karte für die Gäste, ehe kurz vor der Halbzeit ein langer Ball Wolsdorfs richtig gefährlich wird, als Keeper Börsch den Ball im ersten Versuch nicht klären kann und ihm im Dribbling passiert. So geht es nach heißen, aber fußballerisch überschaubaren Minuten in die Kabinen.

Zur Halbzeit gibt es den nächsten verletzungsbedingten Wechsel: Zaigler muss runter und wird durch Studt ersetzt. Eben jener Studt hat die erste große Möglichkeit im zweiten Durchgang, als Kostorz den Ball in der 50. Minute von der Grundlinie zurücklegt, Studt dann leider knapp über den Querbalken schießt. Das Spiel hat nichts von der Hitze aus der ersten Halbzeit verloren. Meist sind es Fouls der Gäste, aber auch eine unnötig von uns inszenierte Rudelbildung beruhigen das Spiel nicht.

In der 58. Minute verteidigen wir eine Flanke aus dem rechten Halbfeld nicht gut, sodass der Wolsdorfer Stürmer zum 0:1 einköpfen kann. Wolsdorf macht in dieser Phase sehr viel Druck, wir können jedoch dagegenhalten. Fünf Minuten später spielt Kostorz von rechts einen Ball scharf in die Mitte, den der eingewechselte Werner zwar grätschend noch erreicht, der Ball jedoch knapp am zweiten Pfosten vorbeikullert. Und das trotz Schuhgröße 49…

Weitere fünf Minuten später dürfen wir dann doch jubeln: eine Ecke wird unzureichend bzw genau in den Fuß von Müllerke geklärt, der sich ein Herz fasst und voll drauf zieht. Mit gefühlten 100 km/h schlägt der Ball links unten im Tor ein, 1:1!

Danach bleibt das Spiel hektisch, richtig gefährlich wird es jedoch nicht mehr. So steht nach 91 Minuten ein Unentschieden mit dem wahrscheinlich beide Seiten leben können. Sicherlich nicht das beste Kreisliga-A-Spiel, dafür bis zum Schluss spannend. Bitter sind für uns die Probleme bei Zaigler, Studt (der wieder ausgewechselt werden musste) und Stoffer (der gar nicht erst spielen konnte), wobei es Hoffnung gibt, dass es zumindest teilweise bis zum nächsten Spieltag reicht. Aktuell müssen wir von Woche zu Woche schauen und sind mit den Umständen definitiv froh über bisher 4 geholte Punkte.